Lustige Spiele zum Michaelifest

Brezeln stechen

Es wird eine Leine z.B. zwischen zwei Bäumen gespannt und daran je eine Brezel mit einem zum Haken gebogenen Stückchen Draht gehängt. Ein Kind spielt das Pferd und nimmt den Reiter Huckepack. Vorsichtig trabt das Pferd an den Brezeln vorbei, während der hungrige Reiter versucht, mit seiner Lanze eine Brezel abzunehmen. Hat er es geschafft, dürfen Pferd und Reiter die Brezel verspeisen. Als Lanzen nimmt man spitz zulaufende Stöcke.

Lanzenstechen

Die Lanzen werden präpariert, d.h. auf die Spitzen der Stöcke bindet man kleine Kissen oder dicken Wollstoff. Zwei Ritter stellen sich auf jeweils eine Kiste und versuchen, sich gegenseitig mit den gepolsterten Lanzen aus dem Gleichgewicht zu bringen. Gewonnen hat der, der den anderen zuerst von der Kiste drängt.

Ritterwettlauf

Mit Rüstung zu laufen, ist recht umständlich. Das kann man ausprobieren: Aus biegsamem Karton schneidet man vier Stücke aus und bindet sie mit Gummiband an Ober- und Unterarme sowie Ober- und Unterschenkel. Nun kann der lustige Ritterwettlauf beginnen.

Lanzenweitwurf

Als Lanzen dienen Stöcke, die von den größeren Kindern mit dem Messer angespitzt werden. Dann wird die Rinde abgeschält, bis die Lanzen glatt sind. Man stellt sich auf und misst, wer am weitesten werfen kann.

Königin und Ritter

Man steckt einen Stock, die „Königin“, in die Erde. Jedes Kind hat zwei Bocciakugeln, die „Ritter“. Welcher Ritter schafft es, am nahesten zu seiner Königin zu gelangen? Kann man auch mit Tennisbällen spielen, die man zu einem Stock hin rollen lässt oder man nimmt eine große Murmel als Königin und kleinere Murmeln als Ritter.

Waldorf-Katalog

Waldorfshop Katalog Sommer 2019

Bald hier: Gratis anfordern

Waldorfshop Newsletter
Schnäppchen, Gutscheine, Trends ...

Folgen Sie uns auf:

Waldorfshop ist Mitglied im: Waldorfshop ist Mitgleid im bevh

*Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Universnatur GmbH nebst Widerrufsbelehrung sowie die Verbraucher- und Datenschutzhinweise. Abgabe erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen, ausschließlich über den Versandhandel und solange der Vorrat reicht. Für den Anspruch auf den Vorteil entspricht hierbei der Mindestbestellwert i.H.v. € 30,- dem Mindestkaufwert. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Dieser Vorteil ist mit anderen nicht kombinierbar, nicht auf andere übertragbar und nicht für preisgebundene Artikel gültig. Bei Portofrei-Aktionen/Gratisversand gilt: ausgenommen Speditionsaufschlag; nur für Lieferungen innerhalb Deutschlands; gültig auch für preisgebundene Artikel. Ein Gratis-Geschenk können Sie auch dann behalten, wenn Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen. Ersatzlieferung vorbehalten.